Hast du schon von Design Thinking gehört? In meinem Job habe ich viele Jahre digitale Produkte mit entwickelt, z. B. Websites oder Apps von Online-Shops, Kundenportale von Versicherungen oder Websites für Hotelbuchungen. Eine Methode, die in der digitalen Produktentwicklung oft zum Einsatz kommt nennt sich „Design Thinking“. In den letzten Jahren habe ich einige der Prinzipien aus dem Design Thinking auch in meinen Coaching für berufliche Neuorientierung angewendet.

Denn: Diese innovative Herangehensweise, die (wie der Name schon sagt) ursprünglich aus dem Bereich des Designs stammt, bietet diese Methode nicht nur kreative Lösungsansätze, sondern lässt sich auch hervorragend auf Coaching und berufliche Neuorientierung oder Entscheidungsfindung anwenden.

Was ist Design Thinking überhaupt?

Design Thinking ist eine innovative Herangehensweise, die Kreativität, Empathie und Rationalität vereint. Es geht darum, komplexe Probleme zu lösen und innovative Lösungen zu finden. Dabei stehst du im Mittelpunkt: Deine Bedürfnisse und Herausforderungen sind der Ausgangspunkt jeder Überlegung.

Warum ist Design Thinking im Coaching so effektiv?

  1. Empathie: Im Design Thinking dreht sich alles darum, sich in die Bedürfnisse der Nutzer hineinzuversetzen. Im Coaching bedeutet das, dass dein Coach sich intensiv mit deiner beruflichen Situation auseinandersetzt und versteht, was dich bewegt. Diese empathische Verbindung hilft euch beiden, tiefere Einsichten zu gewinnen.
  2. Kreativität: Design Thinking fördert kreatives und offenes Denken. Anstatt nur traditionelle Lösungswege zu betrachten, ermutigt dich dein Coach, unkonventionelle Ideen zu entwickeln und neue Perspektiven zu entdecken.
  3. Iterative Prozesse: Im Design Thinking werden Ideen schnell prototypisiert und getestet. Das bedeutet, du kannst verschiedene Optionen und Strategien ausprobieren, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert. Es geht darum, kontinuierlich zu lernen und sich zu verbessern.
  4. Lösungsorientierung: Design Thinking ist stark auf konkrete Lösungen fokussiert. Anstatt nur Probleme zu analysieren, entwickelt ihr gemeinsam praktische Schritte, die dir helfen, deine beruflichen Ziele zu erreichen.

Wie lässt sich Design Thinking im Coaching anwenden?

Im Kontext der beruflichen Entscheidungen und Neuorientierung können Coaches Design Thinking auf verschiedene Weisen einsetzen:

  • Bedarfsanalyse und Problemdefinition: Dein Coach wird mit dir intensive Gespräche führen und deine berufliche Situation genau analysieren. So versteht ihr gemeinsam, welche Herausforderungen und Bedürfnisse du hast.
  • Ideenfindung und Brainstorming: Gemeinsam mit deinem Coach entwickelst du kreative Ideen und neue Karrierewege. Ihr brainstormt und findet heraus, welche Optionen zu deinen Zielen passen.
  • Prototyping und Testing: Ihr werdet verschiedene Ideen testen, sei es durch kleine Projekte, Praktika oder neue berufliche Rollen. So findest du heraus, was dir wirklich liegt und wo deine Stärken liegen.
  • Implementierung und Feedback: Durch kontinuierliches Feedback und Anpassungen sorgt dein Coach dafür, dass die gewählten Maßnahmen auch die gewünschten Ergebnisse bringen.

Fazit

Design Thinking bietet dir eine spannende und innovative Methode, um deine beruflichen Entscheidungen und Neuorientierungen anzugehen. Mit Empathie, Kreativität, iterativen Prozessen und einer starken Lösungsorientierung unterstützt dich dein Coach dabei, tiefere Einsichten zu gewinnen und effektive Strategien zu entwickeln. Wenn du vor wichtigen beruflichen Entscheidungen stehst oder eine berufliche Neuorientierung in Erwägung ziehst, kann Design Thinking dir helfen, innovative Lösungen zu finden und erfolgreich umzusetzen. Wage den Schritt und entdecke neue Möglichkeiten für deine Karriere!